Nagellacke

Nagellacke

Nagellacke gibt es mittlerweile in einer schier unendlich großen Auswahl an verschiedenen Farben, Sorten und Hersteller.

Darüber hinaus gibt es matte Nagellacke und nat. auch Glanzlacke, es gibt sogar Bio-Nagellacke und Nagellacke, die einen besonders langen Halt versprechen oder eine kurze Trocknungszeit.

Wofür eigtl. Nagellack? Ganz klar, Nagellack soll unseren Fuß- und Fingernägeln das gewisse Etwas, bzw. den letzten Schliff geben oder unser Gesamtoutfit optisch abrunden.

Darüber hinaus unterstreichen wir mit Nagellack auch unsere Stimmung und unser Wohlbefinden.

Allerdings muss man sich nat. auch vor Augen halten, das eine dauerhafte Benutzung von Nagellack, unsere Nägel beansprucht und diese krank und brüchig machen kann, was an den Inhaltsstoffen wie, Weichmacher und Lösungsmitteln etc. liegt.
Deshalb hier nun ein paar Tipps zu Nagellacke.

Vorab: Guter Nagellack muss nicht teuer sein, ein Umstand der auch bei vielen anderen Produkten zutrifft. Mitunter ist es sogar so, das gerade der günstige Nagellack, im direkten Vergleich zum Markenhersteller, oftmals sogar besser ist, als das teure Pendant.
Die Qualität eines Nagellackes ist also nicht vom Preis und Hersteller abhängig.

Was sollten nun gute Nagellacke für Eigenschaften aufweisen?
Sie sollten möglichst nicht allzu dickflüssig sein, also eher dünnflüssig, da er sich so besser verstreichen lässt, dabei sollte er aber dennoch nicht tropfen und er sollte nat. einen guten, gleichmäßig deckenden Film, der lange hält, auf Ihre Fingernägel bilden.
Sie sehen schon, welch hohe Anforderungen an einen Nagellack gestellt werden.
Ob nun ein Nagellack all diese Eigenschaften mit sich bringt, lässt sich im Vorfeld nicht klären, sodaß hier nur persönliche Erfahrungswerte für einen bestimmten Nagellack sprechen können.

Sie können in bestimmten Kosmetikläden Testflaschen öffnen und zumindest die Konsistenz des Nagellackes überprüfen. Sonst bieten sich im Internet viele Foren und Blogs an, die sich ausschließlich mit Nagellacken auseinandersetzen und sog. “Swatches” und Reviews von Nagellacken anbieten, die Ihnen ein relativ gutes Ergebnis liefern, ob bestimmte Nagellacke geeignet sind oder ob Sie ihn eher im Regal stehen lassen sollten.

Natürlich gibt es auch Nagellacke, die pflegende Mittel enthalten und Ihre Fingernägel schützen und nicht gesundheitsschädlich sind. Diese sind idealerweise frei von Weichmachern und Lösungsmitteln. Achten Sie beim Kauf daher darauf, diese Nagellacke können Sie bedenkenlos kaufen.

Dasselbe gilt übrigens für Nagellackentferner. Auch diese enthalten ganz gerne mal Stoffe wie, Alkohol oder Aceton und einige sind sogar regelrecht giftig. Achten Sie also auch hier am besten auf einen acetonfreien Nagellackentferner.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, steht Ihren nächsten Nagellack-Sessions nichts im Weg.

Tipp:
Waschen Sie sich Ihre Hände nach einer Nagellackentferner-Anwendung und cremen Sie anschließend Ihre Hände und Fingernägel richtig gut ein – das neutralisiert und schützt Ihre Fingernägel.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Designed by: Themes Gallery | Thanks to best wordpress themes, Download Free WordPress Theme Online and All Premium Themes